Robert Grabosch


Robert Grabosch

Robert Grabosch (1982), LL.M. (Kapstadt) ist seit 2011 als Rechtsanwalt in Berlin niedergelassen und zur bundesweiten Tätigkeit zugelassen.

Seine juristische Ausbildung absolvierte er in Berlin, Leuven (Belgien) und Kapstadt (Südafrika). 2014 hat er sich mit Advocaat Wouter Timmermans zusammen geschlossen und berät mit diesem deutsche, niederländische und internationale Unternehmen.

Rechtsanwalt Grabosch spezialisiert sich im Handels- und Gesellschaftsrecht und hat 2012 die für die Tätigkeit als Wirtschaftsmediator erforderliche Fortbildung beim Deutschen Anwaltsinstitut (DAI) absolviert. Er hat in in- und ausländischen Großkanzleien Berufserfahrung gesammelt.

Die Rechtsschutzmöglichkeiten bzw. Haftungsrisiken in Fällen der Umweltschädigungen und Menschenrechtsbeeinträchtigungen durch Unternehmen, insbesondere transnationale Unternehmen, ist eines seiner Spezialgebiete. Dies betrifft das Deliktsrecht sowie das Recht der ungerechtfertigten Bereicherung und des unlauteren Wettbewerbs. Er entwickelt auch CSR-Konzepte und berät über deren Integration in die Satzung, das Tagesgeschäft und die vertraglichen Beziehungen des Unternehmens.

Vorträge: 

Elfte Sachverständigenanhörung der Bundesregierung zur Entwicklung des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) – „Freiwillige oder gesetzlich verbindliche Sorgfaltspflichten?“, 2015 

 
Fünfte Sachverständigenanhörung der Bundesregierung zur Entwicklung des NAP – „Zugang zu Recht und Gerichten“, 2015

Achte Sachverständigenanhörung der Bundesregierung zur Entwicklung des NAP – „Berichterstattung und Transparenz“, 2015

Vorstellung: „Rechtsgutachten zur Umsetzung der CSR-Berichtspflichten-Richtlinie (2014/95/EU) über Offenlegungspflichten von Unternehmen im Hinblick auf nicht-finanzielle Angaben“ bei Oxfam e.V., 2015

Sachverständigenanhörung: „Regeln zur Unternehmensverantwortung“ im Bundestags-Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (AwZ), 2015

Veröffentlichungen:

 

R. Grabosch

Corporate Social Responsibility im wirtschaftsrechtlichen Mandat, AnwBl 2016, S. 284-287.
R. Grabosch und Ch. Scheper

Die menschenrecht­liche Sorgfaltspflicht von Unternehmen: Politische und rechtli­che Gestaltungsansätze, Studie, Friedrich-Ebert-Stiftung, 2015.

Für weitere Vorträge und Publikationen klicken Sie hier

Mitgliedschaften:

Berliner Anwaltsverein, Deutscher Anwaltsverein (DAV), Forum Junge Anwaltschaft des DAV, Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht des DAV, Berliner Rechtsanwaltskammer.


Share by: