Die Informationspflichten eines Arbeitsgebers im Falle eines befristeten Arbeitsvertrags nach niederländischem Recht

  • von Wouter Timmermans
  • 11 Jul, 2016

Der Arbeitgeber ist im Falle eines befristeten Arbeitsvertrags nach niederländischem Recht verpflichtet, den Arbeitnehmer spätestens einen Monat vor Ablauf schriftlich darüber zu informieren, ob und zu welchen Konditionen der Arbeitsvertrag verlängert wird. Diese Informationspflicht dient dem Arbeitnehmer, da dieser dann einschätzen kann, ob er sich eine neue Stelle suchen muss oder ob er seine jetzige Tätigkeit fortsetzen kann.

Die Informationspflicht des Arbeitgebers gilt nicht für Arbeitsverträge, die kürzer als 6 Monate andauern. Auch gilt die Verpflichtung nicht, wenn die Parteien vereinbart haben, dass der Vertrag nicht zu einem vorab festgelegten bestimmten Kalendertag endet, zum Beispiel bei einem befristeten Arbeitsvertrag für die Dauer eines Projektes. Ebensowenig gilt die Verpflichtung im Falle eines Zeitarbeitsvertrages mit einer Zeitarbeitsklausel (“Uitzendbeding”).

Wenn der Arbeitgeber seine Informationspflichten nicht erfüllt, ist er verpflichtet, dem Arbeitnehmer eine Vergütung in Höhe von einem Monatsgehalt als Entschädigung zu zahlen. Außerdem ist er verpflichtet eine angemessene Entschädigung zu zahlen, wenn er die Informationspflichten zu spät erfüllt. Diesen Anspruch kann der Arbeitnehmer nur innerhalb von 3 Monaten geltend machen.

Versäumt der Arbeitgeber seine Informationspflichten, aber wird der Arbeitsvertrag von beiden Parteien ohne weitere Absprachen fortgesetzt, so gilt, dass der Arbeitsvertrag für die gleiche Dauer, aber höchstens für ein Jahr zu den gleichen Konditionen fortgesetzt wird.

Wir empfehlen Ihnen, bei jedem befristeten Arbeitsvertrag in Ihrem Kalender aufzunehmen, wann Sie den Arbeitnehmer spätestens über eine etwaige Verlängerung und die dazugehörigen Konditionen informieren müssen. Falls Sie Ihrem Arbeitnehmer obengenannte Informationen übersenden, sorgen Sie bitte dafür, dass Sie nachweisen können, dass er die Informationen auch tatsächlich rechtzeitig erhalten hat.

Share by: